1. Dezember 2012

Leckeres Cake Pops Rezept

Hey ihr hübschen, :)
Ich habe gestern Cake Pops gebacken, und möchte euch heute das Rezept dazu und ein paar Bilder davon zeigen (verzeiht mir die schlechte Bildqualität, es tut mir leid). Ich hoffe es gefällt euch :)
Ich sage schonmal im vorraus, dass ich leider keine Fotos zu den einzelnen Schritten gemacht habe, aber ich habe da leider Gestern einfach nicht dran gedacht. :/ Aber man kann denke ich auch so verstehen wie es geht und wenn nicht dann fragt mich einfach in den Kommentaren. :)

Für die die nicht wissen was Cake Pops sind:
 Cake Pops sind sozusagen kleine Kuchen zu einer Kugel geformt an einem Stiel (man kann sie aber auch ohne Stiel machen, so wie ich bei ein paar) + beliebiger Kuchendeko. :)




Ihr benötigt...
...für den einfachen Kuchenteig:
6 Eier
250g Zucker
250ml Öl
400g Mehl
100g Speisestärke
1 Päckchen Backpulver
200ml Milch

Das Rezept ist für einen Grundkuchenteig, das heißt ihr könnt es natürlich abwandeln und/oder verfeinern z.B. mit Back-Kakao, Vanille-Aroma oder anderen Aromen, gemahlene Nüsse/Mandeln, Zitronensaft, Zitronenschale, Streusel, und so weiter je nachdem was ihr mögt. Er schmeckt aber auch ohne irgendwelche "Zusätze" (Zitronensaft, Mandeln etc.) sehr gut. :)

...für die Cremefüllung:
200g Puderzucker
200g Mascarpone
200g Frischkäse, z.B. Philadelphia
...zum dekorieren:
schwarze und weiße Kuvertüre
und verschiedene Kuchendeko (so viel verschiedenes und buntes wie ihr wollt)
Schaschlickspieße
wenn ihr möchtet Lebensmittelfarben, aber das ist natürlich kein muss :)
Dieses Rezept reicht für ungefär 50 bis 60 Cake Pops, je nach dem wie groß ihr die Kugeln formt.

Küchengeräte etc. :
elektr. Handrührgerät, 1 oder 2 Backbleche, Backpapier, Schüsseln (die Menge hängt davon ab, ob und wie viele verschiedene lebensmittelfarben etc. ihr benutzt), Backform/-en,

Zubereitung Kuchenteig:
Den Backofen auf ca. 170 C° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Eier und den Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät cremig rühren. Dann werden das Öl, das Mehl, die Speisestärke, das Backpulver und die Milch dazu gegeben und mit dem Handrührgerät zu einem cremigen Teig gerührt.
Je nachdem wie ihr jetzt den Teig weiterverarbeiten möchtet könnt ihr das nun tun, d.h. den Teig z.B. aufteilen und verschiedene Lebensmittelfarben hinzugeben oder verschiedene Aromen geben mit Back-Kakao oder Zitronenschale oder ähnliches.
Wenn ihr damit fertig seid, gebt ihr den Teig in eine gefettete Springform/Kastenform oder auch auf ein Blech. Wenn ihr verschiedene Aromen oder Farben dazu gegeben habt, müsst ihr natürlich auch verschiedene Kuchenbackformen nehmen und nicht den ganzen Teig in eine Form geben.
Danach kommen die Backformen in den vorgeheizten Backofen bei ungefähr 190 C° bis 200 C° für eine halbe bis dreivirtel Stunde in einer Kastenform und ca. 20 bis 30 Minuten in einer runden Form. 
Es kommt darauf an was ihr für eine Form genommen habt, also Kuchen in einer Kastenform braucht meist länger als ein Kuchen in einer runden Backform.
Also passt bitte auf das er nicht zu lange im Backofen ist und schwarz wird. 
Wenn der Kuchen fertig ist müsst ihr ihn aus dem Backofen holen, aus der Form holen, auf einen Teller o.ä. legen und komplett abkühlen lassen. Während der Kuchen abkühlt machen wir uns an die Creme...

Zubereitung Creme:
Den Puderzucker, die Mascarpone und den Frischkäse kurz in einer Schüssel mit einem Handrührgerät verrühren.

Zubereitung der Cake Pops:
Zuerst legt ihr ein Backblech mit Backpapier vor euch.
Dann macht ihr ein Wasserbad für die Kuvertüre. Ihr legt die zerkleinerte Kuvertüre in eine kleine Schüssel und legt sie in einen Topf mit heißem Wasser und lasst diese schmelzen.
Ihr nehmt euch eine Schüssel und den komplett abgekühlten Kuchen und zebröselt den halben Kuchen in die Schüssel hinein. Wenn ihr euren Kuchen ausversehen ein wenig zu lange im Ofen hattet, dann mach die obere dunkle Schicht ab und nascht sie nebenbei oder so aber wenn ihr sie mit zu den Kuchenbröseln macht kann es sein das es ein bisschen zu klumpig wird. Dann gebt ihr ungefähr ein virtel der Creme dazu (lieber erstmal zu wenig creme nehmen als zu viel) und knetet es mit euren Händen zu einer Masse. Ihr könnt natürlich auch den ganzen Kuchen zerböseln und die Hälfte der creme nehmen, das ist euch überlassen.
Wenn der Teig sich gut mit der Creme verbunden hat, formt ihr kleine bis mittelgroße Kugeln daraus, welche ihr dann auf das Backblech legt. Es ist euch natürlich selbst überlassen, wie groß ihr die Cake Pops macht. Danach nehmt ihr die Schaschlickspieße und tunkt sie ungefähr einen halben cm tief in die geschmolzene Kuvervüre und dann in die "Kuchenkugeln". Also jeweils einen Schaschlickspieß in jeweils eine Kugel. Ihr könnt die Schaschlickspieße aber auch weglassen, dann habt ihr sozusagen kleine Pralienen. Wenn ihr ein Blech voll habt oder wenn der Teig leer ist kommt es für eine halbe bis dreivirtel Stunde in den Kühlschrank.
Während dieser Zeit könnt ihr wenn noch Teig über ist ein zweites Blech machen, und wenn kein teig mehr über ist könnt ihr ja Musik aufdrehen und schonmal die Küche aufräumen. ;)
Nach ungefähr 30-45 Minuten holt ihr die gekühlten Cake Pops aus dem Kühlschrank und legt eure Kuchendeko und ein bis zwei Teller bereit. Dann wärmt ihr am besten die Kuvertüre nocheinmal auf, sodass sie wieder komplett flüssig ist, weil es könnte ja sein, dass sie etwas hart geworden ist während die Cake Pops im Kühlschrank waren. :)
Zum dekorieren der Cake Pops nehmt ihr euch einfach einen Cake Pop und tunkt ihn in die schwarze oder weiße Kuvertüre und danach in Streusel oder Smarties oder was auch immer ihr zur Deko da habt. Ihr könnt sie auch einfach nur mit Kuvertüre überziehen und keine Deko drüber streuen. Das ist euch überlassen.
Die fertigen Cake Pops legt ihr dann auf einen Teller und wenn ihr alle dekoriert habt, stellt ihr diese Teller für ca. 2  bis 3 Stunden in den Kühlschrank, damit die Kuvertüre komplett abkühlen kann.

Wenn ihr das alles gemacht habt, und sie komplett abgekühlt sind, seid ihr fertig und habt unglaublich leckere Cake Pops selbst gemacht. :)


Hier noch ein paar Bilder ( inklusive schlechter Qualität :/ )



Mein Fazit:
Es hat bei mir zwar ein wenig gedauert bis ich sie fertig hatte, aber im Endeffekt hat sich das echt richtig gelohnt. Ich finde die Cake Pops sehr lecker. Echt empfehlenswert. :)


Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir Bilder schicken würdet wenn ihr sie nachgemacht habt und eure Meinung zum Geschmack würde mich auch interessieren. :)
Ihr könnt mir auch einen Link zu eurem Blogpost oder Youtubevideo dazu in die Kommentare schreiben wenn ihr sie auch schonmal gemacht habt und vielleicht ein etwas anderes Rezept habt oder so. :)

Es kommt mir so vor als hätte ich tausend mal "Ihr könnt" in diesem Blogpost geschrieben, aber naja. :D Lasst euch bitte nicht daran stören wenn ich das vielleicht etwas langweilig geschrieben habe, das war jetzt mein erster Blogpost indem ich euch ein Rezept zeige, und ich wollte mich einfach darauf konzentrieren nichts zu vergessen und so, also tut es mir leid egal was ich falsch gemacht habe :D

Schreibt mir aber bitte Kritik in die Kommentare ( aber seid nicht gemein :D ), ich möchte bitte wissen was ich verbessern  könnte, bis auf die einzelnen Schritte zu fotografieren was ich ja bei diesem Rezept vergessen habe.
Ich möchte zur Adventszeit eventuell mehr Backrezepte posten, weil ich viel backen werde im Dezember. :)
Schreibt mir ob ihr das sehen möchtet.

Eure

Jasmin

Kommentare:

  1. Huhu :) Deine Cake Pops sind hübsch geworden :D Ich hab grad letzte Woche auch schon welche gemacht, hab aber vor allem für den Teig ein anderes Rezept verwendet^^ Außerdem hab ich die Zutaten, die den Geschmack machen erst nach dem Backen dazugetan was mehr oder weniger gut ging... Das nächste Mal probier ich dann dein Rezept mal aus^^
    lg,
    Eniris

    PS: Fotos und mein Rezept sind auf meinem Blog zu finden, aber die sehen lang nich so hübsch aus >.< Die Glasur ist iwie etwas schiefgelaufen^^ Hier mal der Link, wenn du vorbeischauen magst: http://eniiriis.blogspot.de/2012/11/16-kleine-veranderungen-und-cake-pops.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Dankeschön :)
      Ich finde deine sehen total cool und lecker aus :)
      Und du hast so viele verschiedene Geschmäcker gemacht *-*
      Ich habe nur den normalen Teig und welche mit Schokoladengeschmack :D
      Aber die schmecken echt unglaublich gut *-*
      Oh man ich muss dein Rezept unbedingt auch mal nachmachen :D
      Danke :)

      Löschen
  2. die sehen echt lecker aus, ich muss die auch unbedingt mal machen.

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Oooh ja das sind sie auch *_*

      liebe Grüße

      Löschen
  3. hmm lecker ich liebe cake pops, das rezept muss ich mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße,
    Fio

    P.S: Wenn du magst bist du herzlich zu meinem aktuellen Gewinnspiel eingeladen, es gibt ein tolles Beauty Paket zu gewinnen :)

    AntwortenLöschen
  4. Post, Banner Anforderung

    Hallo ,
    Wir suchen für Bloggerinnen mit einen einzigartigen Geschmack wie Sie, um eine kooperative Geschäftsbeziehung aufzubauen. Miaberlin.de spezialisiert in maßgeschneiderte Abendkleider, Brautkleider, und Kleider für besondere Anlässe. Wir hätten gern wenn Sie für uns ein Post schreiben und uns ein Banner geben könnten. Wenn Sie interessiert sind kontaktieren Sie uns an miaberlinmarketing@yahoo.com (Wir werden Ihnen die Details schicken).

    Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

    AntwortenLöschen